Jugend-Verein.de

TiereDer flutschige Wassertropfen (Wie funktionieren Vogelfedern)

alles über Tiere. Tierhaltung im allgemeinen und über Therapien mit Tieren.
Benutzeravatar

Topic author
Oliver
Beiträge: 2558
Registriert: Mo Sep 03, 2012 9:05 pm
Gender:
Status: Offline
Germany

Der flutschige Wassertropfen (Wie funktionieren Vogelfedern)

Beitragvon Oliver » Do Sep 06, 2012 1:34 pm

Der flutschige Wassertropfen

Unter den Tieren haben nur die Vögel Federn die brauchen sie zum Fliegen. Federn haben immer einen festen Kiel in der Mitte und viele kleine Seitenarme. Diese Seitenarme haben winzige Haken, sodass sie wie mit einem Reisverschluss zusammenhalten. Ein Vogel muss seine Federn gut pflegen: Jeden Tag putzt er sich und streicht zerzauste Deckfedern wieder glatt, damit sie wasserdicht bleiben. Ansonsten würde sich das gesamte Gefieder voll Wasser saugen. Dann wäre dem Vogel kalt und er wäre so schwer; dass er nicht mehr fliegen könnte.

Material:
echte Federn aus dem Bastelladen
Pipettenfläschchen (z. B. von Nasentropfen)
Wasser
evtl. gesammelte Federn
Lupen

Alter:
ab 5 Jahren (mit Variante)

Die Kinder bekommen Federn, um sie mit der Lupe zu untersuchen. Sie können zerzaust und wieder glatt gestrichen werden.
Die Kinder probieren auch selber aus, dass Wasser an den Federn abtropft:
Einen Wassertropfen mithilfe des Pipettenfläschchens auf eine der Federn setzen. Die Kinder reichen den Tropfen im Kreis herum, indem sie ihn von einer Feder auf die andere abtropfen lassen.

Variante:
Zwei gleich große Gruppen von SpielerInnen mit je zwei Federn geben den Wassertropfen als Wettspiel weiter. Wer den Tropfen verliert, muss vorne wieder mit einem neuen Tropfen anfangen!

(Kroth, Lange: Käfer, Katze und Kaninchen, Münster, 2003, S.38)



  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login