Jugend-Verein.de

PädagogikWas ist ein Projekt (Kurzbeschreibung)

Alles rund um die Pädagogik
Benutzeravatar

Topic author
Oliver
Beiträge: 2558
Registriert: Mo Sep 03, 2012 9:05 pm
Gender:
Status: Offline
Germany

Was ist ein Projekt (Kurzbeschreibung)

Beitragvon Oliver » So Sep 09, 2012 12:24 am

Definition: Die Projektmethode ist ein Weg zur Bildung.





Was ist ein Projekt (Kurzbeschreibung)


Definition: Die Projektmethode ist ein Weg zur Bildung. Im Schul- und auch schon im Kindergarten- und Kindertagesstättenbereich bezeichnet dieser Begriff ein geplantes, längerfristiges, konkretes Lernunternehmen, das unter einer bestimmten Thematik steht und eine längere Zeit dauert (mindestens einige Tage, die aber nicht direkt aufeinander folgen müssen).


In einem Projekt werden verschiedene Schritte durchlaufen:

Projektinitiative
Ein Projekt beginnt, indem jemand eine Idee, eine Anregung, eine Aufgabe oder zum Beispiel einen Gegenstand in eine Gruppe bringt. Sie kann sich aus einer Situation ergeben, spontane Idee von Kindern/Schülern sein oder als Vorschlag der LehrerIn/ErzieherIn eingebracht werden.

Auseinandersetzung mit der Projektinitiative (Ergebnis = Projektskizze)
· Rahmen abstecken (z. B. Zeitlimit, Spielregeln, methodisches vorgehen)
· Alle Beteiligten äußern Wünsche, Bedürfnisse, Argumente werden ausgetauscht. Es geht um eine Ideensammlung, was zum Thema denkbar und möglich wäre.

Gemeinsame Entwicklung des Betätigungsfeldes/ Projektplan entwerfen
· Teilnehmer äußern nun, was sie im einzelnen tun möchten. Jetzt muss entschieden werden, was aus der Ideensammlung tatsächlich angepackt wird.
· Projektgruppe bestimmt weitäsgehend ihre Ziele, Inhalte und Methoden selbst. Sie übernimmt die Verantwortung für ein Gelingen der Projektarbeit. Der Projektleiter hat die Verantwortung für die Planung der Selbstplanung
· Es wird ein Plan erstellt. Was soll bis wann von wem gemacht werden. Der Projektplan hat einen vertraglichen Charakter und sollte daher für alle sichtbar notiert werden. Eine Abweichung vom Plan bedarf immer der Zustimmung der Gruppe.

Projektdurchführung (mit Reflexionsphasen: Metainteraktionen/Fixpunkte (s. u.)
· Einbeziehen aller Sinne: Ganzheitlichkeit, nicht nur reden
· Es erfolgt die Durchführung des Planes die Mitglieder befassen sich nun vertieft mit einem Teilgebiet, das sie vorbereitet haben.. Möglich sind Einzeltätigkeiten, Tätigkeiten in einer Klein- oder Großgruppe.
· Ein Projekt bis in alle Details vorauszuplanen, ist weder machbar noch wünschenswert. Im Verlauf der Tätigkeit können sich Blickrichtung und Kompetenzen ändern. Es kommen Anregungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten dazu. Ziele müssen verändert oder ersetzt werden.

Abschluss des Projektes
Das Projekt wird bewusst beendet, weil eine Tätigkeit abgeschlossen wurde oder Auswertung des Projektes. Aber auch das Auslaufenlassen (Tätigkeit wurde gelernt z.. B. Sicherheit in der Arbeit mit Ton) ist ein möglicher Abschluss für das Projekt

Metainteraktionen: Wie geht es den einzelnen Teilnehmern. Was läuft in der Gruppenarbeit nicht oder besonders gut. Was muss geändert werden, damit alle sich wohl fühlen?
Fixpunkte: Wo sind wir bereits angelangt. Sind wir unserem Ziel näher gekommen. Müssen Rollen oder Ziele verändert werden
· Metainteraktionen und Fixpunkte finden mit der gesamten Projektgruppe statt. Sie sollen Frustrationen währen der gemeinsamen Arbeit vermeiden. (Regelmäßig einsetzten)



Zurück zu „Pädagogik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login