Jugend-Verein.de

EntspannungsübungenEin Besuch im Zoo

Benutzeravatar

Topic author
Oliver
Beiträge: 2558
Registriert: Mo Sep 03, 2012 9:05 pm
Gender:
Status: Offline
Germany

Ein Besuch im Zoo

Beitragvon Oliver » Do Sep 13, 2012 6:35 am

Eine Entspannungsübung zu zweit. (Massage)


Ein Kind legt oder setzt sich hin, das andere Kind massiert.

Ein Besuch im Zoo
Eine Entspannungsübung zu zweit. (Massage)

Ein Kind legt oder setzt sich hin, das andere Kind massiert. Für Anfänger ist es vielleicht sinnvoll, die Kinder anzuregen, indem man selbst die Bewegungen vorzeigt, ansonsten können die Kinder auch ihre Phantasie spielen lassen. Danach kann durchgewechselt werden.
Eventuell vorher Entspannungsmusik.


Die Geschichte:
Es ist Morgen im Zoo. Du wartest aufgeregt vor dem Eingang bis die Pforten geöffnet werden.
Plötzlich hörst du ein Geräusch. Du drehst dich um und siehst, wie die Kängurus in ihrem eingezäunten Garten herumspringen (mit den Fingern auf dem Rücken hüpfen). Es schaut so aus, als würden sie ein Wettrennen machen, so schnell und so hoch hüpfen sie.
Eins hat sogar ein Baby in seiner Bauchtasche. Ganz schwer hüpft es von einem Fleck auf den anderen (langsam hüpfen).
Etwas weiter siehst du das Elefantenhaus. Ganz kräftig und langsam stampfen sie zu einigen Äpfeln, die ihnen die Besucher gerade zugeschmissen haben (kräftig und langsam mit den Fäusten auf den Rücken drücken). Mit ihrem langen Rüssel greifen sie nach den Leckereien.
Ein bisschen weiter ist das Schlangenhaus, wo sich die Schlangen zwischen ihren Ästen langsam vorwärtsbewegen (mit den Handflächen langsame Schlangenbewegungen auf dem Rücken machen). Sie schlängeln sich um die Zweige herum als würden sie sie umarmen wollen.
Da ist ja auch ein Krokodil, das gefährlich das Maul aufsperrt und schnappt (Kurz und kräftig in die Arme und Beine kneifen). Mit seinen großen müden Augen schaut es dich an. Richtig hungrig sieht es aus. Bist du aber froh, dass zwischen euch beiden ein Gitter ist.
Als du aus dem Haus rausgehst, siehst du auf einem Baum einen Kolibri, einen ganz kleinen Vogel, der schnell in sein Nest hüpft und es sich bequem macht (den Kopf kraulen und mit den Haaren ein kleines Nest bauen).
Du schaust auf deine Uhr und hast gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit vergangen ist. Müde und erschöpft setzt du dich auf eine Bank und ruhst dich aus (mit den 10 Fingerspitzen den Rücken entlang laufen, dann beide Hände auf die Schultern legen).






(Quelle: http://www.kindergarten-workshop.de)



Zurück zu „Entspannungsübungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Login